image description
image description
image description
Anzeigen für Portionen

Zutaten

  • 62.5 Gramm Mehl glatt
  • 62.5 Milliliter Wasser kalt 20°C
  • 0.187 Gramm frische Hefe
  • 125 Gramm Poolish
  • 117.5 Gramm Mehl glatt
  • 77.5 Milliliter Wasser warm 37°C
  • 1.5 Gramm frische Hefe
  • 3.5 Gramm Salz
  • 30 Gramm Taggiasche Oliven in Olivenöl
  • 0.5 - 1.25 Gramm frischer Rosmarin

Die Zubereitung der Focaccia erfolgt in zwei Stufen.

Poolish Tag1:

Alle Zutaten vermengen. Das Behältnis mit fest schließendem Deckel oder Folie abdecken und 8 Stunden bei Zimmertemperatur bei 20-21°C reifen lassen

Hauptteig Tag2:

Alle Zutaten vermengen und 4 Minuten auf kleinster Stufe in der Küchenmaschine kneten. Danach 1 Minute auf Stufe 2 kneten. Den Teig in die mit Olivenöl eingestrichene Pimotti Pizzaballenbox geben und mit Deckel abgedeckt für 45 Minuten bei ca 24-26°C gehen lassen. Nach 45 Minuten das erste mal "dehen & falten" (strech&fold). Dies noch 3 mal alle 45 Minuten wiederholen.

Den Teig sanft auf eine gut bemehlten untergrund herauslegen und mit den Fingern von der Mitte nach aussen in den Teig stechen. Dabei aber darauf achten, dass man nicht durchsticht! Dann mit einem Küchentuch zudecken und 10 Minuten rasten lassen. Wieder mit den Fingerspitzen bearbeiten und so den Teig langsam in eine rechteckige Form bringen, die aber nicht größer als die Pizzaschaufel ist! Diesen Prozess wiederholt man insgesamt 2-3 Mal. Jedes mal stellt man besser fest wie sich der Teig entspannt, weich und geschmeidig wird und auch wieder leicht aufgeht. Bitte bei jeder Wiederholung darauf achten, dass genug Mehl unter dem Teig ist , damit dieser nicht festklebt.

Vor dem letzten mal Bearbeiten mit den Fingerspitzen mit den (gehackten oder ganzen) Taggiasche Oliven belegen, großzügig auch mit dem Olivenöl, in das die Taggiasche Oliven eingelegt sind, beträufeln. Zum Schluss noch mit Rosmarinnadeln bestreuen. Darüber nach Geschmack etwas Salz und ab in den Ofen.

Tipp: versuchen Sie wirklich die in Olivenöl eingelegten Taggiasche Oliven zu bekommen. Diese sind sehr klein, in den Farben lila bis dunkelbraun und extrem aromatisch und unvergleichlich mit den größeren Zuchtoliven. Die ligurische Taggiasche Olive ist eine der besten Speiseoliven der Welt. Sie wird von Kennern in der ganzen Welt wegen ihres feines Geschmacks geschätzt. Die italienischen Oliven sind entkernt und normalerweise innativem Olivenöl eingelegt.

  • In facebook teilen
  • Auf Pinterest teilen
  • Per twitter teilen
  • Per Email teilen